CeBIT… ein informativer (Frei-)Tag in Hannover mit internationalen Ein- und Ausblicken

Ein kurzer Erlebnisbericht von meinem CeBIT-Tag am 04.03.2011

Die CeBIT… (01.-05.03.2011 in Hannover)

Wer kennt sie nicht?
Für alle die, die mit dem Namen CeBIT (Akronym für Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation, ursprünglich Centrum der Büro- und Informationstechnik) nichts anfangen können hier ein Zitat, wie sich die CeBIT auf ihrer eigenen Internetseite vorstellt: “Die CeBIT ist das weltweit wichtigste und internationalste Ereignis der digitalen Industrie. Durch ihre einzigartige Kombination aus Messe, Konferenzen, Keynotes, Corporate Events und Lounges ist sie ein bedeutender Impulsgeber für effiziente Geschäftsanbahnung und wirtschaftlichen Erfolg. … Mehr als 4.200 Unternehmen aus über 70 Ländern hatten sich an der CeBIT 2011 beteiligt…”

Mit welchen Erwartungen bin ich morgens um 6.20 Uhr in den Flieger von München nach Hannover gestiegen? Mh…ich wollte mich überraschen lassen, was mich so erwartet, welche Dimensionen mir präsentiert werden, welche Innovationen ich erlebe und welche interessanten und spannenden Input ich erhalte.

Also, welcome to CeBIT!

Schon am Eingang habe ich den Eindruck erhalten, dass alles sehr gut organisiert ist und der Registrierungs-Vorgang sehr gut optimiert wurde… “dieses System haben sie nicht zum ersten mal in dieser Form durchgeführt… aus Erfahrungen hat der Veranstalter gelernt… super! Trotz der Menschen(-Massen) haben sich keine Wartezeiten ergeben.“ waren meine Gedanken.

Mein erster step sollte das Convention Center/Global Conferences sein, da hier ab 10.00 Uhr das Thema Social Media: “The art of conversation” besprochen, referiert, moderiert und entertained wurde:  Live-Übertragung der CeBIT Global Conferences

Den Auftakt haben Susanne Müller-Zantop (Founder & General Manager CEO POSITIONS AG) begleitet durch Moritz Kettler (Consultant, CEO POSITIONS AG) gemacht. Sie haben die do’s and don’ts für CEO’s in online-Videos aufgezeigt.

Die Moderatorin Astrid Frohloff durfte dann die folgende Keynote ansagen:

Dr. Stefan Groß-Selbeck (CEO XING AG) hat ausführlich und gut nachvollziehbar über “Next Generation Social Networking: The Mobile Revolution” gesprochen. Zahlen-Aussagen wie z.B. “215%iger Anstieg von Mobile Device Usern von 2009 auf 2010” konnten schon beeindrucken und als eine Art Wegweiser gedeutet werden…

Und dann kam Mr. Chris Pirillo (Internet Celebrity & Founder, Lockergnome.com). Mit erfrischender Art und gut gelauntem Entertainment hat er seine Ansicht über “ The importance of Communication and Communities” dargestellt. Aussagen und Zitate wie “Community doesn’t live ‘on the web’ – it lives in the ‘heart’ “ und “Community isn’t about a company, it’s all about culture!” wurden unter #cgc11 getwittert und haben den Inhalt von Chris Pirillo’s Keynote gut wiedergegeben. Es war eine Freude ihn zu hören und zu erleben!

Weitere Sprecher/Referenten wie Jeremy Stoppelmann (Co-Founder & CEO, Yelp Inc.), Peter Sunde Kolmisoppi (Co-Founder, Flattr) sowie das Panel mit Alexis Bonte (CEO & Founder, eRepublik), Cary Rosenzweig (CEO, IMVU Inc.), Timo Soininen (CEO, Sulake) folgten im Anschuss, jedoch ohne meine Anwesenheit, da ich mir den Blick in die vielen Messehallen noch gönnen wollte. Die Vorträge sind jedoch hier anschaubar: Live-Übertragung der CeBIT Global Conferences

Auf dem Plan standen jetzt 17 Hallen plus 1 Pavillon zu erlaufen und Ausschau nach Neuem, Tollem, Innovativen, Überraschendem zu halten.

Das große Motto war kaum zu übersehen: CloudComputing!

Fast jeder Stand, der auch nur ansatzweise mit diesem Themenbereich in Berührung kommt, hatte sich diesem Motto auch visuell angenähert. Jeder hat sich “wolken”-technisch auf- oder dargestellt. Die Messebauer hatten dieses Jahr eine “himmlische” Herausforderung. Welcher Stand ist impulsanter, welcher Booth ist größer und mächtiger, wer greift die meisten Besucher ab… Dieser Wettkampf lag in der Luft, wenn man sich umgeschaut hat bei SAP (haben fast eine ganze Halle belegt), Microsoft und Telekom (haben sich fast eine große Halle geteilt), Vodafone (hatte seinen eigenen Pavillon), IBM mit Laufsteg auf die Cloud…

Tja und die Innovationen? Spannend; sie waren zu finden… gut zusammengefasst hat es die TopTen-Guided Tour, die eine Gruppe von ca. 20 Personen in drei Stunden über die CeBIT geführt hat:

  • Nintendo of Europe GmbH: Hier wurde das Nintendo 3D vorgestellt, welches ab dem 25.03.2011 auf dem Markt erhältlich ist. 3D-Vergnügen für unterwegs ohne Brille!
  • Univention GmbH: OpenSource- und Linux-Lösungen für Unternehmen und Behörden.
  • Xerox GmbH: Mobile Print Solution. Eine Möglichkeit, Dokumente vom SmartPhone zu drucken. Live vorgestellt und es hat geklappt! Dokument an eine bestimmt Mail via SmartPhone versendet, eine Identitätsnummer per mail aufs SmartPhone erhalten, diese wiederum am Drucker eingeben und schon konnte das gedruckte Dokument in den Hand gehalten werden.
  • IBM Deutschland GmbH: Hier stand das Cloud Computing im Vordergrund, sowie im Hintergrund und links und rechts vom Boulevard (Laufsteg). Einzelne Stationen und Bereiche haben die Produkte und das technische KnowHow dargestellt, so dass der Besucher sich ein gutes Bild machen konnte und sich Informationen einfach und gut veranschaulicht ziehen konnte.
  • Software AG: “IT enables Business – Smart Innovations for Utilities”. Auf diesem Stand waren die drei Bereiche: Improve (Enterprise BPM Solutions), Adapt (Business Infrastructure Solutions) und Operate (Enterprise Data Solution) zugegen und wurden durch Berater  gut erläutert und transportiert.
  • Moving IMAGE24: Video Manager. Vorstellung der  Online-Video-Technologie “VideoManager”, die es einfach und unkompliziert schafft, Bewegtbilder “ohne Umwege auf allen Ausspielwegen für den User zugänglich machen” (Zitat von Webauftritt movingImage24).
  • Frauenhofer IOSB: SmartControlRoom. Ein Raum, eine Wand, ein Tisch, viele Kameras und Personen, die interaktiv mit den einzelnen Geräten in einem Vorgang Informationen ausgeben und bearbeiten. Forschung, die Dimensionen und Optionen darstellt, die Lust auf die Zukunft macht.
  • Huber&Suhner AG: Fiber in the Home. Kabel- und Verbinder-Systeme in Fiberoptik.

Sicherlich gab es neben den o.g. TopTen aus der GuidedTour auch weitere Top-Produkte, die vorgestellt worden sind. Tablet-PC aber auch das MobileWeb, sowie IT-Sicherheit sind ebenso dominate Themen gewesen.

Die 18:00 Uhr war leider zu schnell erreicht und somit eine detaillierte Aufnahme von weiteren Bereichen und Innovationen nicht mehr möglich. Ein Tag CeBIT ging zu Ende und mein Fazit ergibt, dass es ein interessanter, überraschender, erlebnisreicher, spezieller, anstrengender Tag war. Das ‘international business’ war in Hannover zu Hause, was sich auch in der englischen Kommunikation widerspiegelte (selbst die Brötchenbestellung oder der small-talk zwischen zwei Münchnern wurde auf Englisch geführt).

Ich kann die CeBIT nur empfehlen. Sie schafft ein gutes Bild über verschiedene Märkte und lässt erkennen, was zukünftig möglich und machbar ist.

Dieser Beitrag wurde unter on more... abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.